Prüfkriterien und Grenzwerte

Hinsichtlich der Prüfkriterien und gültigen Grenzwerte richtet sich das INCA Institut nach den anerkannten Standards in der Produktprüfung und Zertifizierung. Bei der Durchführung unserer Produktkontrollen und während des Zertifizierungsverfahrens arbeiten wir sehr eng mit kompetenten Prüflaboratorien und externen Experten zusammen. Diese vertrauensvolle Zusammenarbeit kann nur mit wissenschaftlich anerkannten, von uns nach strengen Kriterien ausgewählten regionalen Prüflaboratorien erfolgen.

Der Chrom(VI)-Gehalt in Leder und Lederprodukten wird von unseren Prüflaboratorien nach der internationalen Norm DIN EN ISO 17075:2007 analytisch bestimmt.

Um eine Zertifizierung der geprüften Lederwaren zu erlangen, ist das Einhalten des in der EU zulässigen Grenzwerts von maximal 3 mg/kg Chrom(VI) in Lederwaren erforderlich. Diesen Grenzwert legen wir bei der Zertifizierung unseren Prüfkriterien zu Grunde.

Das INCA Institut bescheinigt durch die Vergabe seiner Zertifikate die Einhaltung der Verordnung (EU) Nr. 301/2014 der Kommission Anhang XVII und der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 vom 25. März 2014.

Diese ab 1. Mai 2015 gültige EU-Verordnung regelt, dass Leder oder Ledererzeugnisse, die mit der Haut in Berührung kommen, nicht in Verkehr gebracht werden dürfen, wenn sie einen Chrom(VI)-Gehalt von 3 mg/kg (0,0003 Gewichtsprozent) oder mehr des gesamten Trockengewichts des Leders aufweisen.